Der Club der freien Denker
  Holy Wood
 
Der Text kommt nachher in Wikipedia:


Holy Wood

Holy Wood (In the Shadow of the Valley of Death) ist das vierte Album der progressiven Rockband Marilyn Manson. Veröffentlicht wurde es am 14. November 2000.

Holy Wood ist Marilyn Manson's erstes Album nach dem Columbine High School Massaker (20. April 1999). Eine mediale Auslegung sowie einige Politiker beschuldigten die Band (insbesondere Brian Hugh Warner) die beiden Amokläufer Eric Harris und Dylan Klebold inspiriert zu haben. Als Konsequenz darauf beinhaltet das Album einige Adressen, die veröffentlicht wurden und Fragen darüber, welche Rolle die Eltern, die Werte und die Kultur des konservativen Amerikas sowie die Medien in diesem vertrackten Spiel haben.

Die Aufnahmen unterstreichen die Obsession der amerikanischen Gesellschaft für Waffen, Religion und den Ruhm, den man durch die nationalen Medien erreichen kann- alles basierend auf Gewalt, Tod und Martyrien.

Manson selbst sagte in einem Interview, dass währen der Produktion des Albums über 200 Songs geschrieben wurden, von denen keines auf dem Album erschien.

 

Kulturelle Bezüge 

Dieses Album verweist auf Ikonen wie John F. Kennedy, John Lennon und anderen, welche Ruhm erlangten, brutal sterben mussten und Märtyrer der amerikanischen Kultur wurden. Zum Teil ist dies eine Antwort auf das Statement, dass das Columbine Massaker nur ein Weg für zwei verwirrte, unverstandene Teenager war um 15 Minuten Ruhm zu erlangen. Manson erläuterte die Ironie, dass die Medien diesen Vorfall zu einem Großen Ding machten, das monatelang für Aufsehen sorgte. Nach seiner Meinung zeigen die Medien tragische Tode als eine Form von Unterhaltung für die Masse. 2004 schrieb Manson einen Artikel im [Rolling Stone] der beschrieb, welche Rolle die Medien im Wiederbeleben toter Figuren der Musik spielen, hinzufügend, dass Lamb of God von Kurt Cobain und Jim Morrison inspiriert wurde.

Eine Erläuterung dieses Punktes in dem Song Lamb of God. Manson singt dort:

If you die when there's no one watching,
Then your ratings drop and you're forgotten.
But if they kill you on the TV,
You're a martyr and a lamb of God.


The Nobodies scheint direkt mit dieser Tatsache zu agieren:

We are the nobodies, wanna be somebodies.
When we're dead, they'll know just who we are.

und:

Some children died the other day;
We fed machines and then we prayed.
Puked up and down in morbid faith;
You should have seen the ratings that day.


In The Love Song verkündet Manson seine Meinung zu den drei Hauptkernen der konservativen Kultur Mittelamerikas "Guns, God and the Goverment" (Zu Deutsch: Waffen, Gott und die Regierung). Er suggeriert die die metaphorische Verbindung zwischen Mensch und Waffe: Der Arm als Vater, die Mutter als die Pistole und das Kind als die Kugel.

 
  Das Copyright für diese Seite liegt bei mir (The Clockwork) und dem Club der freien Denker.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=